Gabionen/Steinkörbe selbst bauen

Bereits im Mittelalter baute man Gabionen oder Steinkörbe. Damals hatten sie als sogenannte Schanzkörbe einen militärischen Zweck. Damals wurden noch Weidengeflechte verwendet, die man stones-606590_640-1mit Lehm und Steinen auffüllte. Heute findet man für Gabionen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das beginnt bei Zäunen und Sichtschutzwänden, geht über die Uferbefestigung und Sicherung von Hängen und Böschungen und endet mit Gartengestaltungselementen wie Hochbeeten. Und Sie können sie selbst bauen.

Wie baut man eine Gabione?

Gabionen baut man aus einzelnen Modulen, die aus befüllten Körben bestehen. Die Steinkörbe werden aus gedrilltem und feuerverzinktem Draht gefertigt. Sie können wählen, ob Sie fertig montierte Körbe verwenden und diese lediglich selbst befüllen oder die Gabionenkörbe aus Einzelteilen selbst zusammensetzen. Entscheiden Sie sich für die zweite Möglichkeit haben Sie natürlich den größtmöglichen Spielraum für Individualität. Kaufen kann man die Materialien am günstigsten in Onlineshops wie bspw  http://www.neubau-sektor.de/wildpflanzen-fuer-gabionen/ oder http://www.leichterbauen.de/der-trend-geht-zum-gabionenzaun/. Weiterlesen

So funktioniert die richtige Rasenpflege

Ein leuchtend grüner und gepflegter Rasen gehört mit zu einem gepflegten Garten, bei diesem Gesprächsthema sind sich Gartenfans einig. Betrachtet man jedoch den eigenen Rasen, sieht es grass-1550025_640häufig nicht so aus, wie man ihn in Gartenzeitungen gesehen hat. Unkraut und zahlreiche andere Pflanzen vernichtet mitunter das Bild vom gesunden Rasen. Ab und an steckt dann auch noch ein schwarze Hügelwerfer seinen Kopf durch das Grün und beschädigt das Rasenaussehen vollkommen.

Für einen Rasenliebhaber sind solche Beschädigungen am Rasen nur schwer zu ertragen. Wir verraten Ihnen wie Sie die Grünflächen im Frühjahr so pflegen, dass Ihr Rasen den ganzen Sommer in einem schönen Grün erstrahlt.

Die Rasenpflege im Frühjahr

Die Pflege des Grünes sollte bereits in den ersten Monaten des neuen Jahres, wenn die Sonne ihre Nase herausstreckt, starten. Damit Ihr Rasen gesund bleibt, sind vor allem Rasenmäharbeiten und Dünger sehr wichtig. Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag mit einigen Tipps die richtige Rasenpflege erleichtern. Weiterlesen

Hilfe für den Terrassenbau

couple-474300_640Wünschen Sie sich auch schon seit einiger Zeit eine Terrasse? Damit Sie eine schöne Gartenveranda bekommen, sollten Sie sich beim Anlegen der Terrasse zahlreiche Überlegungen machen. Man kann eine Gartenterrasse sehr verschieden nutzen.

Die Terrasse anlegen – so klappt es

Sie können die Veranda für unterschiedliche Zwecke planen. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für familiäre Feiern oder für das Familienleben. Beachten Sie bei der terassenplanung also genau den Verwendungszweck. Bei Kindern im Haushalt kann die Veranda beispielsweise als Spielort dienen. Solche Verwendungen sind zu beachten, denn sie bestimmen die Ausstattung der Veranda. Weiterlesen

Gartengestaltung mit Gabionen/Steinkörben

Gabionen oder Steinkörbe bieten neben der Verwendung als Gartenzaun oder Sichtschutzmauer vielfältige Möglichkeiten, Ihren Garten individuell zu verschönern und können im Internet auf stones-606590_640http://www.greenstylz.de/gabionen-hangschutz-der-anderen-art/ und http://www.baunachhaltig.de/alles-ist-moeglich-mit-gabionen/ gekauft werden.

Mülltonnen verstecken

In jedem Garten oder Vorgarten findet sich das gleiche Problem – wohin mit den hässlichen Mülltonnen? Die Lösung bieten Gabionen in U-Form, die der Größe und Anzahl der Mülltonnen angepasst werden. Außen herum könnte man Rankpflanzen setzen, so bildet sich um die Mülltonnen bald ein schön anzusehender grüner Vorhang. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Mülltonnen durch weitere Elemente in einen bereits vorhandenen Zaun aus Gabionen zu integrieren.

Gabionen Hochbeete

Steinkörbe eignen sich hervorragend als Begrenzung für Hochbeete. Der Vorteil gegenüber einer Holzumrandung liegt auf der Hand: Witterungseinflüsse oder Fäulnis führen nicht zu Beschädigungen. So können Sie in Ihrem Garten interessante und bleibende Strukturen schaffen und bei der Gartenarbeit Ihren Rücken schonen. Weiterlesen

Blumen und Co. für ein ansprechendes Verandaklima

In den warmen Jahresmonaten ist die Veranda ein zentraler Treffpunkt. Die Nutzungsmöglichkeiten einer Terrasse sind sehr umfangreich. Immer wieder in den ersten warmen Monaten steht rose-616013_640-1dann die Terrassenbepflanzung auf dem Plan. Die Auswahl an beeindruckenden Terrassenpflanzen kann sich schwierig gestalten.

Dank der Pflanzen wirkt eine Terrasse freundlicher. Diese Effekte sehen vor allem Verandaeigentümer sehr gerne. Damit Sie die richtigen Verandapflanzen wählen, hier hilfreiche Hinweise. Optimal auf der Terrasse machen sich Kübelpflanzen. Die vorzeitige Entscheidung ist also die Blumenkübelanzahl.

Oleander holt das meditarrane Ambiente hervor

Will man seine Veranda mit Pflanzen schmücken, dann hat man etliche Pflanzen zur Auswahl. Die richtige Auswahl zu treffen kann schwierig werden. Grund für die schwerwiegende Pflanzenwahl ist, dass eine Gartenveranda häufig in Sonnenrichtung steht. Eine Oleanderpflanze eignet sich dafür perfekt. Der Oleander mag Standorte in der Sonne und bringt zusätzlich eine angenehme Farbvariante auf die Terrasse. Gießen und ein Winterquartier sind natürlich bedeutsam für die Oleanderpflanze. Weiterlesen

Der Zaun im Garten

train-1345889_640Nicht jeder möchte von den Nachbarn gerne beobachtet werden und sucht nach der Wahl für einen Zaum, den er im Garten stellen kann. Hier ist die Auswahl natürlich riesig und es fängt schon bei der Frage an, an welche Art von Zaun man denn nun denkt. Interessant und chic sind die Gabionenzäune, die auch immer mehr in Mode kommen. Hierbei wird aus Doppelstegmatten und eine Befestigung ein Gestell in den Garten gestellt und dieses dann ganz individuell nach Geschmack, mit Steinen befüllt.

Dabei ist der Phantasie und auch der Gestaltung kaum eine Grenze gesetzt. Denn mittlerweile gibt es dazu auch Beleuchtungen, farbige Steine aller Art, nachtleuchtende Steine usw. Wer sich für ein solchen Zaun entscheidet, kann viel in der Gestaltung machen. Die nächste Auswahl die sich anbietet ist Holz. Holz hat den Vorteil, dass es sich als Naturprodukt in den Garten bestens einfügt. Dann bleibt die Frage, ob man einen offenen Zaun möchte oder ob man sich für einen Sichtschutzzaun entscheidet. Dieser kann dann in unterschiedlichen Höhen und Gestaltungsarten sein. Allerdings sollte man dabei beachten, dass man eine bestimmte Höhe nicht überschreiten darf. Weiterlesen

Kaninchenfreigehege

rabbit-1312574_640Wer liebt diese kleinen süßen Nager nicht? Viele Gartenbesitzer halten in ihrem Garten, ihrer Wohnung Kaninchen. Vor allem bei Kindern sind diese Tiere sehr beliebt. Die wichtigste Angelegenheit diesbezüglich ist die artgerechte Unterbringung dieser Mitbewohner.

Wichtig ist vor allem, dass der Wohnbereich für Kaninchen gefahrenfrei gestaltet werden muss. Hier sind Wände oder die Einrichtung am besten durch Plexiglas zu schützen. Sehr gut eignet sich als Material für einen solchen Stall Naturholz, Leimholz weniger, da das gerne angenagt wird. Bei einem Kaninchenstall ist ein Flachdach vorteilhaft, es vergrößert die Wohnfläche und bietet eine gute Aussicht. Wird die Unterkunft der Tiere mit Lack behandelt, dann nur ungiftige Lacke verwenden, so wie bei Spielwaren für Kinder. Weiterlesen

Gartentore und Hoftore

castle-500179_640(3)Mit einem Haus und einem Grundstück sollte man als Eigentümer sein Grundstück möglichst umfassend schützen. Schnell kann es zu ungebetenen Besuchern kommen. Fremde Besucher kann man aber verhindern. Kaufen Sie sich ein Gartentor oder Hoftor. Mit einem Gartentor können Sie fremde Blicke und fremde Besucher vom Eigenheim abschotten. Möchte man nur die Einfahrt abriegeln und nicht gleich das gesamte Anwesen, dann kann man Gartentüren oder Einfahrtstore einbinden.

Einfahrtstore und die etlichen Möglichkeiten

Will man seinen Hof abgrenzen hat man die Möglichkeit die Zäune mit den Toren zu versehen. Diese Tore gibt es aber in zahlreichen Modellvarianten, was den Kauf des Tores erschwert. Hausbesitzer haben die Gegebenheit die Gartentore in Holz-und Metallmaterialien zu kaufen.

Beide Materialien, also Holz und Metall haben Vorteile und Nachteile, die beim Kauf entscheidend sind. Bei der Grundstückstorauswahl sollten diese Materialbeschaffenheiten im Gedächtnis bleiben. Wir möchten Ihnen gerne helfen die etlichen Modelle an Gartentoren und Türen besser zu verstehen und zu beleuchten. Weiterlesen

Gabionen – der Trend in der Grünanlage

stones-207880_640(18)Als Gestaltung im Garten sind Gabionen in den letzten Jahren immer bedeutsamer geworden. Ob als Gabionenzaun oder etwa als Gabionen Hochbeet, die Drahtkörbe fungieren meist als Dekorationselemente oder Grenze zum Nachbarn. Je nachdem, für welche Bruchsteine als Bestückung der Steinkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine kostenwirksame und hübsche Auswahlmöglichkeit zu einem gebräuchlichen Metallzaun sein.

Was sind Gabionen?

Gabionen bestehen typischerweise aus Bruchsteinen, die in Drahtkörbe gefüllt werden. Soll beispielsweise ein Gabionenzaun aufgestellt werden, können Sie selber festlegen, wie hoch oder tief die jeweiligen Bestandteile der Gabionen Stützmauer werden sollen. Sie entschließen sich stets vorrangig für die Abmessung der Steinkörbe und anschließend können Sie aus diversen Bruchsteinen für die Füllung der Gabione wählen.

Steinstücke für die Füllung gibt es in vollständig diversen Größen und Formen. Je nach Sorte entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steine für die Steinkörbe.. Hier finden sich des Weiteren grobe oder geschliffene Steinstücke in verschiedenen Farbstellungen. Um bei der Gabionenwand Vielfältigkeit zu bekommen, können Sie zum Beispiel auch Steine mit Glasbrocken zusammenlegen. Weiterlesen

Die Dachrinne am Gartenhaus

Wie beim Wohnhaus, so ist eine funktionierende Dachentwässerung auch beim Gartenhaus notwendig. Dabei leiten Regenrinne und Fallrohre das Wasser in einen Sickerschacht oder rain-gutter-473845_640Kanalisation, somit ist ausgeschlossen, dass das Wasser über die Wände läuft und das Fundament unterspült. Was bei diesem Vorgang schon immer hilfreich war um Geld zu sparen, den Niederschlag in einer Regentonne oder Zisterne zu sammeln.

Für diesen Fall gibt es für Gartenhäuser spezielle Regenrinnen mit kleinerem Durchmesser. Diese müssen nicht umständlich verklebt oder verlötet werden, sondern man kann sie einfach zusammenstecken. Zahlreiche Gartenhäuser besitzen bereits Vorrichtungen um die notwendigen Dachrinnen anzubringen, einige haben eine solche Vorrichtung nicht.

Montage

Beim Verbau der Rinnenhalter muss auf ein leichtes aber durchgängiges Gefälle geachtet werden, damit das Wasser dem Fallrohr zufließen kann. In der Regel beträgt das Gefälle zwei Zentimeter pro Meter. Weiterlesen