Hilfe für den Terrassenbau

couple-474300_640Wünschen Sie sich auch schon seit einiger Zeit eine Terrasse? Damit Sie eine schöne Gartenveranda bekommen, sollten Sie sich beim Anlegen der Terrasse zahlreiche Überlegungen machen. Man kann eine Gartenterrasse sehr verschieden nutzen.

Die Terrasse anlegen – so klappt es

Sie können die Veranda für unterschiedliche Zwecke planen. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für familiäre Feiern oder für das Familienleben. Beachten Sie bei der terassenplanung also genau den Verwendungszweck. Bei Kindern im Haushalt kann die Veranda beispielsweise als Spielort dienen. Solche Verwendungen sind zu beachten, denn sie bestimmen die Ausstattung der Veranda.

Die Terassenausrichtung ist bereits im Vorfeld festgelegt, die Terrassenausrichtung ist von der Lage des Hauses abhängig. Beachten Sie bei der Verandaplanung, dass die Veranda am besten direkt am Haus liegt und kurze Wege ins Haus ermöglichen sollte.
Zusätzlich sollten Sie eine Überlegung tätige,ob Ihre Veranda haushoch sein soll oder mit einer Stufe zu versehen ist. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Eine ebenerdige Gartenveranda ermöglicht auch im Alter eine Nutzung.

Denken Sie zusätzlich an die richtige Terrassengröße. Spätere Terrassenänderungen sind nur umständlich umzusetzen.
Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz
Die Ausstattung der Terrasse ist mit viel Überlegung zu wählen. Die Terrassenausrichtung sollte möglichst nach Südwesten erfolgen. Bei dieser Ausrichtung können Sie die Mittagssonne und die Abendsonne genießen.

Können Sie die Terrasse nur nördlich Ausrichten, dann empfiehlt es sich die Veranda etwas vom Haus abseits zu bauen. Somit bekommen Sie trotz schlechter Ausrichtung ausreichend Sonne.

Bei der Terrassenbelagsauswahl ist nicht nur auf die Optik zu achten. Suchen Sie sich einen Verandabelag der widerstandsfähig und leicht zu pflegen ist. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.
Nutzen Sie beim Verandabau ein 2 prozentiges Gefälle. Damit läuft das Regenwasser auf der Veranda ab und kann keine Schäden anrichten .Denken Sie an den Sichtschutz, bei der Terrassenplanung. Für den Sichtschutz auf der Terrasse können Sie Hecken oder künstliche Bauteile nutzen.

Bewährte Formen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Möchte man eine besonders niedliche Terrasse haben kann die runde Form zum Einsatz kommen. Ist ein großes Platzangebot notwendig, sollten Sie eine Würfelform nutzen.Verlieren Sie dabei aber nicht das Zusammenspiel zwischen Garten und Terrasse aus den Augen.